Gossip

Tratsch, Klatsch & News

Homepage | Forum | Neuen Beitrag schreiben!


 Artikel-Kommentare - 12:34 am 29.06.109 (125191x)

Ihr kommentiert die Inhalte unserer Artikel - hier werden sie gesammelt.

 zu Artikel: Do It Yourself - 18:55 am 21.01.114 (1030x)
 neu
— kein Text —
 urbanism von die zutat - 18:55 am 21.01.114 (1484x)
 neu
hey althea. du und viele andere sind in diesen film ja schon mitt'n drin! lg, andi
 zu Artikel: Beat Generation Ol'Star Band - 11:00 am 16.05.114 (1167x)
 neu
— kein Text —
 You should know your songs well, before you start von Robert - 11:00 am 16.05.114 (1587x)
 neu
 Sang von SuSoSiSe - 09:01 am 27.05.114 (1481x)
Lieber Sänger,
lerne bitte singen, den Text auswendig und beschäftige Dich mit der Rhythmik.
Sich werbetechnisch aufblasen und Posen allein hat nichts mit Musik machen zu tun.
 zu Artikel: Boy George in Krems - 11:36 am 16.09.113 (974x)
 neu
— kein Text —
 RE: blabla von Mogul - 23:13 am 25.09.113 (1573x)
 neu
Krems ist subkulturelles Niemandsland. Is doch so!

 blabla von Karl Moik - 11:36 am 16.09.113 (1706x)
 neu
"Inzwischen werden wohl mehr Kremser den Weg nach St. Pölten finden als umgekehrt" - Selten so einen schwachsinnigen und Artikel gelesen. Aber zu St.Pölten passt es.
 zu Artikel: Massen beim Deutsches Turnfest - 15:26 am 30.05.113 (940x)
— kein Text —
 Deutsches Turnfest von Ingolf Wöll - 15:26 am 30.05.113 (1692x)
 zu Artikel: Olympiade ist bereits im Blickwinkel - 13:12 am 24.03.113 (2278x)
 neu
— kein Text —
 Snowboard von Union Trendsport Weichberger - 13:12 am 24.03.113 (4922x)
 neu
Besuch uns doch > trendsport.sportunion.at
 zu Artikel: SKN hat Platz zwei "zurückerobert" - 22:16 am 02.09.112 (1678x)
 neu
— kein Text —
 Namen von LtCrack - 22:16 am 02.09.112 (1962x)
 neu
Schauts euch nochmal die Namen an. Da SergoviA und da GorkA würden sich freuen. Wenn euch nur die A Taste abhangen gekommen ist, hoff ich dass sie bald wieder zurückkommt :)#

Lg Gregor

 zu Artikel: BlackXplosion auf Campus & City Radio 94,4 - 14:15 am 23.06.112 (1314x)
 neu
— kein Text —
 Link zum Nachhören von Werner - 14:15 am 23.06.112 (2010x)
 zu Artikel: I Want To Be A Machine - 09:49 am 25.05.112 (1132x)
 neu
— kein Text —
 versprühen verspürt von der recht-schreib-wieder-täter - 09:49 am 25.05.112 (2508x)
 neu
verspührt..... hey?
 zu Artikel: Vernissage Prager Fotoschule - 12:49 am 19.05.112 (1839x)
 neu
— kein Text —
 weitere Fotos von Prager Fotoschule meets Farbenklang - 12:49 am 19.05.112 (2383x)
 live auf der Vernissage der Prager Fotoschule von Sandor Buz - 12:57 am 19.05.112 (2461x)
 neu
Sandor Buz - Beatboxing unplugged
 zu Artikel: Kuhbus presents - 19:02 am 12.02.112 (2147x)
 neu
— kein Text —
 kuhbus büddln von ziaga - 19:02 am 12.02.112 (3640x)
 neu
mit wöchan handy san de gmocht woan?

gibts wo bessane?

 najo ... von Werner - 23:42 am 12.02.112 (2598x)
 neu
besser als nix!
 zu Artikel: Best of Music 2011 - 15:20 am 19.01.112 (3413x)
 neu
— kein Text —
 zwei anmerkungen von richard trk - 15:20 am 19.01.112 (2739x)
 neu
- das m185-album war vor allem eines. genaues mittelmaß. nicht schlecht, aber auch zu keinerlei zeitpunkt in irgendeiner art und weise bemerkenswert. es passiert mir auch bei guten alben, dass sie komplett an mir vorbeilaufen, wenn ich nicht in der stimmung zu bin: geschenkt. das m185-album hingegen ist echt das erste album, dass aus diesem status kein einziges mal herausgekommen ist. ein album, dass sich so zugeknöpft und direktionslos gibt, sollte eigentlich etwas zu bieten haben. hat dieses aber nicht. besseres haben da schon lehnen abgeliefert, wobei dir die viel zu u2-lastig sein werden.

- weil ich weiß, dass es zumindest dich interessiert, werner - hier meine jahresendwertung: richardtrk.tumblr.com

 eps von richard trk - 18:06 am 24.01.112 (2527x)
 neu
ah ok. wie man sich halt die liste vorher definiert ;)
für mich sind eps quasi gleichwertig mit alben, deswegen inkludier ich's (und wenn's echt nur um an song geht, dann kommt dass in die song-wertung)

 @richard trk von Werner - 13:36 am 22.01.112 (2226x)
 neu
Die 2011er Veröffentlichung Lehnen - We Were Made For Destruction (CF-Review) ist sehr gelungen, ist aber nur eine EP und wird daher in der Jahreswertung nicht berücksichtigt.

Deine Jahresendwertung ist wie immer spannend. Sind einige mir unbekannte Sachen dabei, die ich ausprobieren werde.


 und achja, fast vergessen! von richard trk - 15:21 am 19.01.112 (2305x)
 neu
das siouxsie and the banshees-lied heißt "happy house". ebenso wie die weeknd-nummer. da sind dir wohl die stooges a bissl dazwischen gerutscht.
 happy house von gnackwatschn - 22:36 am 24.01.112 (2303x)
 neu
ich mach mit bei einer runde klugscheißen. das weeknd-lied heißt nicht "happy house", sondern "house of ballons". geil, oder?

 stooges/banshees von Werner - 13:48 am 22.01.112 (2278x)
 neu
"das siouxsie and the banshees-lied heißt "happy house". ebenso wie die weeknd-nummer. da sind dir wohl die stooges a bissl dazwischen gerutscht."

Schaut so aus. Wenn sich Weeknd der Stooges annehmen würden ... oje.

 zu Artikel: Heiligabend ganz unheilig - 13:10 am 20.12.111 (1878x)
 neu
— kein Text —
 kaun i net glauben von r80 - 15:42 am 20.12.111 (2565x)
 neu
nur des till und des laboom mocht am 24. wos?
deaf net sei!

 naja von zweasel - 13:10 am 20.12.111 (2064x)
 neu
viel spielt sich in st.pölten nicht ab
silvesterprogramm wär sowieso interessanter
gibts sowas auch?
 Neujahr von Wernewr - 11:56 am 21.12.111 (2142x)
 neu
Silvesterprogramm kommt am 25.12.
Neugierige können über unsere Eventvorschau schon jetzt ihren Silvesterplan zusammenstellen.
 zu Artikel: Endgame: Noch AAA oder schon GAGA? - 23:29 am 12.09.111 (3901x)
— kein Text —
 Berlusconi nachweinen? von Werner - 22:31 am 08.11.111 (2079x)
 neu
Berlusconi nachweinen? Sicher nicht!
"Berlusconi muss zurücktreten, fordern die Märkte", war mancherorts in den letzten Tagen in den Medien zu lesen. Die 'Märkte'? Wer sind die Märkte! Sicher nicht das Volk. Brauch ich jetzt schon die Märkte, um Regierungschef zu werden/zu bleiben?

Unter diesem Gesichtspunkt stößt mich der Abgang Berlusconis etwas sauer auf.
"Europäische Union oder Demokratie", lautete die Schlussfrage in meinem Artikel Endgame: Noch AAA oder schon GAGA?. In diesem Fall liegt die Sache auf der Hand. AUch wenn's den richtigen trifft.


 Schnappschuss im EKZ Promenade ;-) von Werner - 21:16 am 22.10.111 (2197x)
 Wohin geht das Geld? An die, die reichlich haben! von Werner - 14:51 am 15.11.111 (2165x)
 neu
"2010 erwirtschaftete ein Mitarbeiter für ein Unternehmen im Durchschnitt um 40.335 Euro mehr als er kostete. Seit 2004 wuchs dieser Betrag um 53 Prozent, die Löhne hingegen nur um knapp 13 Prozent."

Sehr aufschlussreicher Artikel. Vor allem der Teil mit den Gewinnausschüttungen und mit den Investitionen.
Unternehmen verdienen 40.000 Euro pro Mitarbeiter
orf.at / 15.11.2011

 Optimist - Pessimist - Realist von fossy - 09:39 am 17.09.111 (2224x)
 neu

Pessimist lernt chinesisch, Optimist englisch, Realist AK-47. -:)

gefunden bei www.querschuesse.de

Gruss
Fossy

 eine Schrotflinte tuts auch von Werner - 01:45 am 18.09.111 (2277x)
 neu
muss ja nicht gleich eine AK-47 sein :)
 Krise von hasi - 12:16 am 15.09.111 (2254x)
 neu
Tja ... das erzähle ich im Freundeskreis schon über 20 Jahre ... und die Zusammenhänge sind viel komplexer als man glauben würde ... 9/11, Bosnien-Krieg, Afghanistan, Kennedy-Mord, Lybien-Invasion, Weltwirtschaftskrise der 1920-er, 2. Weltkrieg usw... es stecken ÜBERALL die Rotschilds dahinter, und das ist keine Verschwörungstheorie, sondern nachzulesen ... mit ihrer „New World Order” stechen sie jetzt auch Euro und US$ ab
 die Welt ist kein Zebra von Werner - 01:37 am 18.09.111 (2211x)
 neu
du magst ja mit der Sorge um die Weltwirtschaft richtig liegen (das wird die nahe Zukunft zeigen), aber auf den Weg dorthin nimmst du mir im Denken ein paar Abkürzungen zu viel.
Google dir mal die reichsten Männer der Welt. Da fehlen ein paar Nullen vor dem Komma, dass auch nur einer von ihnen ernsthaft die Schuldenkrise in die eine oder andere Richtung beeinflussen könnte.
Außerdem wird dir auffallen, dass in dieser Liste kein Rotschild zu finden ist.

 aha von rosenwald - 21:42 am 15.09.111 (2197x)
 neu
... sind wird etwa ein kleiner nazi?
 eueueueueueueu von justus - 23:29 am 12.09.111 (2290x)
 neu
auch nicht neu!


 zu Artikel: Spielzeit für alle - 12:22 am 02.11.111 (2605x)
— kein Text —
 @ Johannes Unterweger von Werner - 00:08 am 17.11.111 (2066x)
 neu
das Artikelforum ist dazu da, dass andere die Artikel bewerten und mit Fakten, Fotos, Videos und Links ergänzen. Betrachte meine Artikel als Rohbau, der je nach Bedarf ausgebaut und behübscht werden kann.

ad erstens: es gab kein hochformatiges Foto in der Größe und Qualität von einer Underground Session

ad zweitens: meine Idee war zu dem Zeitpunkt noch nicht ausgereift.

ad drittens: es gab keinen Foreneintrag von dir, nur einen von "hunzel", der mir nichts sagt.

ad außerdem: im übertragenen Sinn war es wirklich in letzter Minute. Aber nur im übertragenen. Ich hab das Mail am Samstag um 14 Uhr an Alex mit der Bitte um Weiterverbreitung geschick. Die letzte Antwort erhielt ich am Dienstag um 1:14. Das sind schon mehrere letzte Minuten.

Danke für die Richtigstellung.


 Richtigstellung Jam Session von Johannes Unterweger - 21:39 am 15.11.111 (1995x)
 neu
Lieber Werner Harauer!

Ich möcht mich über deinen Fragebogen-"Journalismus" aufregen, weil der Artikel über die Jam Session teilweise eine Frechheit war.

Erstens hat das seelenlose Coverfoto aus dem Internet mit unserer Session überhaupt nichts zu tun.

Zweitens finde ich es eigenartig, dass du weder den Walter, noch mich oder meinen Bruder interviewt hast. Obwohl du schon mit dem Walter darüber gesprochen, dich aber nicht mehr bei ihm gemeldet hast.
Ich bin übrigens der, ohne den die Sessions gar nicht stattfinden würden. Ich mach seit zwei Jahren die Plakate, führe immer die Anlage & Backline hin, bau alles auf und am nächsten Tag wieder ab, meistens mit der Hilfe meines Bruders. Die Anlage und das Schlagzeug werden übrigens seit zwei Jahren von meinem Vater (Martin Unterweger, Firma Summerton) gratis zur verfügung gestellt!
Ich bin übrigens auch der einzige Musiker der bei allen Sessions (2.4.2009 bis heute) dabei war. Ausser ein einziges mal wegen Krankheit.

Und drittens ist bei eurer Online Ausgabe seit über zwei Wochen der Link zu einer falschen Fotogalerie (Metalweekend 2009), worauf ich euch schon vor fast 14 Tagen im Forum aufmerksam machte und nichts geändert wurde.

Asserdem stelle ich deine Methode in Frage, in letzter Minute Fragebögen an irgendwelche Leute zu schicken, die du eine Stunde später ausgefüllt zurückhaben willst.

Wenn du in letzter Zeit bei einer Session im Underground gewesen wärst, und/oder deinen Job als "Journalist" ernst nehmen würdest, wären dir solche Recherchefehler sicher nicht passiert.

Hiermit will ich nur Richtigstellen, was in diesem Artikel falsch gemacht wurde.

mit freundlichen Grüßen, Johannes Unterweger


 falsche fotogalerie von hunzel - 18:09 am 02.11.111 (2146x)
 neu
des is die richtige: www.fossyfotoart.at

 Jamsessioninterview von Schmans - 12:22 am 02.11.111 (2108x)
 neu
Gerald Schaffhauser als unbekannten Jamsession-Musiker zu bezeichnen reicht fast an Rufmord Leute..
 irrtum von frank zappa - 13:23 am 02.11.111 (2279x)
 neu
das unbekannt bezieht sich lt. bildtext auf den simon schmid zwischen gerald und harry…
 zu Artikel: Vier Gründe zuzuhören - 22:48 am 28.10.111 (1226x)
 neu
— kein Text —
 Fotos v. She And The Junkies live im Wiener B72 von Werner - 22:48 am 28.10.111 (2634x)
 neu
Club Nolabel am Dienstag, 25.10.11 im B72.
www.facebook.com
 zu Artikel: Schamanen im Studio - 12:16 am 26.10.111 (1068x)
 neu
— kein Text —
 Das Fieber im WUK (16.10.2011) von Werner - 12:16 am 26.10.111 (2646x)
 neu
sehr strange!
die Exil-St. Pöltner Bernhard Kern (links), Philipp Ruthner (voc) und Helga Schania (keys).
Din paar Fotos auf flickr und ein Video:

 zu Artikel: Parque Del Sol 2011, der Samstag - 00:54 am 10.08.111 (1992x)
— kein Text —
 PDS 2010 Bilder von thomas - 10:20 am 12.08.111 (2463x)
 nix vom pds 2010? von verdächtiger - 00:54 am 10.08.111 (2227x)
 neu
— kein Text —
 k.A., hab im CF-Archiv nix interessantes gefunden von Werner - 23:57 am 10.08.111 (2366x)
 neu
wenn du Links zu Fotos, Videos und Texten zum Parque Del Sol 2010 hast, nur zu. Herein damit.
 zu Artikel: Beatpatrol 2011, erster Tag - 13:04 am 23.07.111 (2439x)
— kein Text —
 beatpatrol 2011 samstag von observer - 17:16 am 24.07.111 (2460x)
 neu
hier gehts zu massig fotos vom samstag
www.partyfever.at
 beatpatrol 2011 freitag von observer - 17:17 am 24.07.111 (2019x)
 neu
den freitag hab ich auch noch
www.partyfever.at
 Beatpatrol 2011 - Tiesto von maxworld23 - 14:30 am 23.07.111 (2170x)
 Beatpatrol 2011 Tiesto Opening / Intro von theundertacker2 - 20:53 am 23.07.111 (2055x)
 neu

 Beatpatrol 2011 - Tiesto - Zero 76 von maxworld23 - 14:34 am 23.07.111 (1985x)
 @franz von Werner - 00:33 am 28.07.111 (1929x)
 neu
die Dosis macht das Gift!
Ein Betrunkener macht das Fest nicht kaputt (siehe Lukascher am Rathausplatz). Wenn aber 9 von 10 Leute betrunken sind, geh ich heim.

Den gut aufgelegten jungen bärtigen Mann am Video hab ich stellvertretend als Symbol für den Wandel der Dancekultur der letzten 20 Jahre verlinkt. Und nicht weil er "angedüdelt" ist.
Waren Anfang der 90er noch 9 von 10 Kulturinteressierte auf einem Rave, so ist dem Großteil der Leute heute vollkommen wurscht, was auf der Bühne passiert. Was mich jetzt nicht unbedingt wundert oder beunruhigt. Man braucht sich nur das Publikum eines Punkfestes Anfang der 80er und jenes 20 Jahre später vor Augen halten. Abnützungserscheinungen halt: eine innovative Jugendszene nimmt mit den Jahren Volksfestcharakter an. Volksfeste interessieren mich nicht, muss ich nicht hingehen.

zu den Urteilen: wär schön, wenn wieder mehr geurteilt würde (mit Begründung aber bitte). Sonst sind wir schnurstracks im Kulturrelativismus. Mord im Kosovo? Keine Meinung dazu, ich will ja niemanden verletzten. Josef Ackermann will 25% Rendite? Warum nicht? Jeder soll machen, was er will. Ein Proll brunzt in die Ecke des Clubs? Soll er doch. Hat sicher gute Gefühle dabei.

Ein Dislike-Button auf Facebook ist zu wenig. Weil mein Urteil begründen (und mich dabei angreifbar machen) sollte ich schon.


 @werner von franz - 23:41 am 25.07.111 (1994x)
 neu
bin absolut kein fan von tiesto, aber mein lieber werner, tief ist nur wer über andere menschen urteilt. in dem video sieht man einen menschen der spaß zu musik hat, vermutlich etwas angedüdelt ist. schadet er damit jemandem? nein. durchlebt er positive gefühle? ja. was ist also daran so schlecht? zarathustra, steig von deinem berg.

 Partiiiiiiieeee!!!! von Werner - 14:47 am 24.07.111 (1977x)
 neu
hoch lebe das Tief!
 Beatpatrol 2011 - Autoerotique 1 von PinoPokser - 13:11 am 23.07.111 (2341x)
 Beatpatrol 2011 - Autoerotique 2 von PinoPokser - 13:13 am 23.07.111 (1993x)
 neu
 Lexy & K-Paul von PinoPokser - 13:04 am 23.07.111 (2323x)
 zu Artikel: Charles Bradley - 00:35 am 17.07.111 (1622x)
 neu
— kein Text —
 röhren-hammond-orgel von elektrofreak - 20:10 am 18.07.111 (2091x)
 neu
sensationell!! die hätt ich gern spieln ghört!

 ja bitte? von volker - 22:09 am 17.07.111 (2157x)
 neu
— kein Text —
 zu Artikel: Vamus & Friends Open Air Festival - 12:10 am 11.07.111 (1130x)
 neu
— kein Text —
 5 LiveActs ... von ficka - 12:10 am 11.07.111 (2433x)
 neu

... und!?!?!? wos soi des bitte fiara scheissdreck sei!?!?!? haum si di vamumten leicht st.pölten kaft!?! WTF
 zu Artikel: Is Liberal Democracy at Risk? - 20:54 am 26.06.111 (1651x)
 neu
— kein Text —
 George Soros sieht Europa in „großer Krise“ von Werner - 20:54 am 26.06.111 (2247x)
 neu
Die Euro-Krise könnte sich in Europa zu einer neuen Finanzkrise entwickeln. Diese Warnung hat US-Milliardär George Soros am Sonntag in Wien ausgesprochen.

Typisch: die ausländischen Medien sind schneller als die unsrigen, obwohl die Veranstaltung in Wien stattgefunden hat.

eine lesenswerte Zusammenfassung der in Wien vorgetragenen Argumente von Finanzguru George Soros findet sich im Handelsblatt.

 Wer nicht will, dass Demokratie zu Folklore verkom von Werner - 14:41 am 28.06.111 (2312x)
 neu
kann ich alles nur unterstreichen!

Harald Schumann, Journalist (Der Tagesspiegel) und Autor ("Der globale Countdown"), hielt auf dem grünen Demokratiekongress (13. März 2011) den Eröffnungsvortrag zum Thema "Wirtschaftliche Macht und Demokratie".

 zu Artikel: Donauinselfest: FM4-Bühne - 12:38 am 25.06.111 (1360x)
 neu
— kein Text —
 diese band fehlt noch am donauinselfest von theuser - 12:38 am 25.06.111 (2268x)
 neu
 zu Artikel: To-do-Liste, Monat Mai - 22:48 am 04.05.111 (1579x)
 neu
— kein Text —
 samstag, 27.5. von datum-wächter - 22:48 am 04.05.111 (2560x)
 neu
ACHTUNG!!!
Konzert ROOTS VIBRATION ist am
FREITAG, 27. Mai 2011 ab 20h !!

und nicht Samstag, 27.5.

lg

 zu Artikel: Bilderbuch & I Eat Pancakes - 20:55 am 20.03.111 (1431x)
 neu
— kein Text —
 Bilderbuch von Werner - 20:55 am 20.03.111 (2554x)
 neu
netter Abend gestern. Sehr gutes Konzert.
 zu Artikel: Barbie mit Rockambition - 17:16 am 20.03.111 (1289x)
 neu
— kein Text —
 Neues Musikvideo ist online! von Barbie Hardrock - 17:16 am 20.03.111 (2773x)
 neu
Enjoy :)
 zu Artikel: Ausgabe März 2011 - 17:15 am 20.03.111 (1437x)
 neu
— kein Text —
 Neues Musikvideo ist online! von Barbie Hardrock - 17:15 am 20.03.111 (2525x)
 neu
Enjoy :)
 zu Artikel: I Am Cereals CD-Präsentation - 15:17 am 28.02.111 (1559x)
 neu
— kein Text —
 Karten für i am cereals 2.4. von Mo - 15:17 am 28.02.111 (2493x)
 neu
Hallo,
wo bekommt man karten für i am cereals in st. pölten? über ö-ticket kommen ja noch versandkosten dazu...und das möchte ich mir sparen. danke schon mal! Mo
 in der... von iam - 16:21 am 25.03.111 (2568x)
 neu
...buchhandlung schubert, st.pölten!
 zu Artikel: Die Party ist vorbei (Teil 2) - 21:47 am 12.11.109 (3658x)
KOMMENTAR: Im ersten Teil schrieb ich über die politischen und wirtschaftlichen Verwerfungen, die der Kollaps des Neoliberalismus mit sich bringen kann. Doch wie wird es um die Subkultur bestellt sein?
 an mastamac von siebenschläfer - 11:57 am 02.10.110 (2392x)
 neu
so neu ist das neobiedermeier auch nicht. in amerika sprach man schon in den 90ern vom 'cocooning'.
 homing von Werner - 21:29 am 03.10.111 (1871x)
 neu
Die Szene wird aufgrund der Wirtschaftskrise schrumpfen, wie ich es befürchtet habe.
Weniger Ausgaben für Kneipenbesuche

Top-10-Sparvorhaben

01. Restaurantbesuche (46,1 Prozent)
02. Kneipenbesuche (40,5 Prozent)
03. Kinobesuche (34,8 Prozent)
04. Wellness (33,9 Prozent)
05. Reisen (33,6 Prozent)
06. Unterhaltungselektronik (32,2 Prozent)
07. Anziehsachen (31,4 Prozent)
08. Autokauf (28,6 Prozent)
09. Zigaretten (26,7 Prozent)
10. Bücher (17,8 Prozent)

 RE: war zu erwarten ... von mastamac - 11:53 am 29.09.110 (2281x)
 neu
> Im Alltag zähle "Geborgenheit in den eigenen vier Wänden".

Hurra, willkommen im Neo-Biedermeier!


 war zu erwarten ... von Werner - 15:37 am 28.09.110 (2311x)
 neu
"Bei nur einem Prozent der regelmäßigen Freizeitaktivitäten werden kulturelle Angebote wie Kino, Konzert, Oper und Museum genützt. 1996 entfielen auf den Kulturbereich immerhin noch vier Prozent."

aus: Freizeit der Österreicher: Vor allem passive Berieselung
28.09.2010 | 11:31 | (DiePresse.com)


 Die Loveparade ist Geschichte von Werner - 19:06 am 25.07.110 (2547x)
 neu
"Aus Respekt vor den Opfern, deren Familien und Freunden werden wir die Veranstaltung nicht mehr weiter fortsetzen, dies bedeutet auch das Aus der Loveparade."
Rainer Schaller, Organisator der Loveparade

Unrühmliches Ende für eine so traditionsreiche Veranstaltung.
Goodbye 90er Jahre.


 am snitch - 09:35 am 16.11.109 (2399x)
 neu
ist ein richtiger JVP Jungpolitiker verloren gegangen :-)

 krachen wie eine Semmel von Werner - 21:47 am 12.11.109 (2669x)
 neu
Der Stadt droht ein 12-Millionen-Defizit und streicht den Stadtsilvester. Das Hauptstadtfest soll noch mehr zusammengestrichen werden. Das Frequency ist im Budget 2010 nicht zu finden, ...

Die Party ist vorbei. Irgendwer muss ja die Kolateralschäden des Börsencrash zahlen. Der "wer" sind halt wir und nicht die Zocker.
 Defizit Stadt von snich - 12:10 am 13.11.109 (2374x)
 neu
Das Städtische Defizit auf die Wirtschaftskrise abzuwälzen ist aber sehr kreativ...
lg snich
 Nachtrag Frequency 2010 von Werner - 15:48 am 14.11.109 (2490x)
 neu
Warum man das Frequency streicht, ist mir allerdings ein Rätsel *g*

2009 hieß es, unter dem Strich bleibt der Stadt beim Frequency ein Patzen Geld übrig. So wollte es uns zumindest das offizielle St. Pölten einreden und damit die 290.000 Euro Zuschuss für das Festival rechtfertigen.

Warum also 2010 auf Geld verziehten, wenn man es eh so dringend braucht? Oder stimmte die Milchmädchenrechnung dann doch nicht und man führte uns an der Nase herum?
 so schauts aus von artig - 20:43 am 16.11.109 (2318x)
 neu
da jänner harri hat sich auf kosten der stadt gesundgestossen und der stadler hat sich mit steuergeld als mr frequency feiern lassen.
 kreatives Defizit von Werner - 15:40 am 14.11.109 (2237x)
 neu
Dein Tipp: Bürgermeister Stadler hat sich ein goldenes Schloss bei den sieben Zwergen hinter den sieben Bergen gebaut.

Mein Tipp: weniger Einnahmen, mehr Ausgaben resultierend aus einer Zunahme der Arbeitslosigkeit durch die Wirtschaftskrise

Die Einnahmen fallen von 145 Mio auf 140 Mio. Die Ausgaben steigen von 149 Mio auf 152 Mio (laut Kurier, 12.11.09, s. 17)

Die Einnahmen werden v.a. durch die Bundesertragsanteile (5 Mio) fallen. Wenn der Bund weniger Steuereinnahmen hat, kann er auch an die Länder und Gemeinden weniger verteilen.

Die Ausgaben werden v.a. durch die Mehrkosten der Sozialhilfe, für die die Gemeinden aufzukommen haben, steigen. Mehr arme Leute (z.B. durch Arbeitslosigkeit, Kurzarbeit, ...), mehr Ausgaben der Stadt für Sozialhilfe.

Ich muss zugeben, deine Erklärung ist kreativer.
 Comix von Werner - 20:21 am 16.08.110 (2573x)
 neu
hab eines für dich gefunden. Fängt aber erst ca. bei Minute 4 an.

Geld aus Schulden


 lesen? von balduin - 20:16 am 16.08.110 (2325x)
 neu
zeichne ein comix

 hier könnte man alles nachlesen von Werner - 20:15 am 16.08.110 (2343x)
 neu
wenn man wollte.

Die Droge der Ökonomie

FAZ, Thomas Strobl, 22.1.10
Zum Thema "Die Zukunft des Kapitalismus (5): Die nächste Blase schwillt schon an"


 gute Zeiten / schlechte Zeiten von Werner - 20:14 am 16.08.110 (2158x)
 neu
wir alle haben die letzten zwanzig Jahre gelebt, als ginge es immerzu bergauf. Geht halt nicht!

Trotzdem muss der Säckelwart einer Stadt/des Landes/des Staates anders agieren wie ein Privater, der seine Haushaltskasse verwaltet.

Bei den öffentlichen Institutionen gibt es gute und schlechte Schulden. Wenn ich z.B. die Bahn ausbaue, dann handelt es sich um eine Investition für mindestens die nächsten 50 Jahre. Wenn das diese Generation alleine abbezahlen müsste, das wär das zuviel verlangt. Weil die kommenden Generationen ja auch was davon haben.

Große Banken und Firmen mit Steuergeldern vollzustopfen (die dann die Kleineren, die ohne Steuergelder auskommen müssen, durch den monetären Wettbewerbsvorteil umbringen), diese Vorgehensweise fällt bei mir unter "schlechte Schulden".


 rosarote brille von snich - 01:00 am 16.11.109 (2403x)
 neu
ja ja das stimmt schon alles was du sagst, is ja auch kein großes geheimnis
aber das ist ja nur die spitze des eisbergs, und nur wenn man vorher schwerst verschuldet war ist die krise jetzt der berühmte tropfen etc. etc.

es wird immer bessere und schlechtere zeiten geben, wenn man in besseren zeiten über dem zenit lebt, darf man sich nicht wundern wenns in schlechteren zeiten bergab geht..

jetzt verwundert schauen und allen anderen die schuld geben ist halt zu billig....

freundschaft
 zu Artikel: Ich bin in der Krise! Holt mich raus! - 22:41 am 14.09.109 (4475x)
KOMMENTAR: Vor fast genau einem Jahr, am 15. September 2008, brach die US-Investmentbank Lehman Brothers zusammen – und stürzte die Welt in eine Rezession. Haben wir daraus gelernt?
 ökologie vs. ökonomie von edding - 16:22 am 05.01.110 (3314x)
 neu
dirk solte hat in dem von dir angegebenen link die zusammenhänge zwischen ökologie und ökonomie sehr gut herausgearbeitet, bei dir finde ich dazu nichts.
 pipn von lalelilu - 14:18 am 13.07.110 (2156x)
 neu
wir brauchn ka trinkwasserpipeline, die spanier brauchen!

 ist ja auch net so wichtig... - 11:29 am 13.07.110 (2069x)
 neu
...was sind schon 2 oder 3 grad mehr?

wahrscheinlich genug, um spanien endgültig austrocknen zu lassen, die werden halt viel dringender als eine ölpipeline bald eine trinkwasserpipeline benötigen, aber was solls?

schon bei relativ geringen eingriffen steigt aus dem ozeangrund das abgelagerte methanhydrat auf und bewirkt in der athmosphäre einen 20x stärkeren treibhauseffekt als CO2, aber macht ja nix.

ich empfehle zu diesem thema den wikipedia-artikel und das referat von freund lesch.


 2 Grad Ziel von Werner - 23:08 am 03.05.110 (2273x)
 neu
Von wegen die Wirtschaftskrise geht uns nichts an:

Deutschland hat aufgrund der Wirtschaftskrise das Klimaziel aufgegeben, die Kohlendioxyd-Emissionen so weit zu senken, dass der Klimawandel nicht mehr als 2 Grad plus erreicht.

Österreich wird demnächst bereits Strafzahlungen tätigen müssen, weil es die Klimaziele weit verfehlt.

Hier einige Leute, die uns gelinkt und die Wirtschaftskrise ausgelöst haben, in Originalzitaten.
Die wussten schon ein Jahr vorher, wohin die Reise geht.

www.spiegel.de

Ich hoffe auf die Genugtuung, dass Obama sie auf einen Laternenpfahl an der Wall Street aufknüpfen lässt.


 @edding: öko-logie und -nomie von Werner - 23:52 am 07.01.110 (2246x)
 neu
Jene die's interessiert, können's ja nachlesen. Die Thematik ist schon so kompliziert genug.
Kurz umrissen geht es darum, dass durch die Endlichkeit der ökologischen Ressourcen ein unbegrenztes ökonomisches Wachstum wie vom Kapitalismus vorausgesetzt nicht möglich ist. Daher wird der Kapitalismus früher oder später implodieren.

Ich bin mir da nicht sicher, ob Solte in diesem Punkt recht hat. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es irgendwann technisch möglich sein wird, ALLE Ressourcen zu recyclen. Fragt sich nur, ob wir RECHTZEITIG dazu in der Lage sein werden.

Die Erde ist ja ein nahezu geschlossenes System, auf der nichts verloren geht, d.h. die Erde wird durch unsere Eingriffe nicht weniger, nur anders.

Mit genügend Energie kann ich aber sogar Kohlenstoff in einen Diamanten verwandeln, also dürften alle anderen Umwandlungsprozesse auch kein Problem sein, vorausgesetzt die Energiemenge passt und vorausgesetzt wir leben bis zur Erfindung eines effizienten Energieerzeugungssystems noch.
 Hypo-Rettung: Wunschkonzert für Bayern von Werner - 20:48 am 14.12.109 (3079x)
 neu
Die nächste Fassade des Potemkinschen Dorfes ist eingeknickt.

Hypo-Rettung: Wunschkonzert für Bayern
Verstaatlichung nach Verhandlungsdebakel für Österreich
 Sloterdijk weiß Rat von Peter Sloterdijk - 14:44 am 17.12.109 (2355x)
 neu
Sieg im „fiskalischen Bürgerkrieg“: Wohltätigkeit statt Sozialstaat, Almosen statt Steuern. Honneth kann einpacken. Was der Trick ist? „Schäume“ natürlich.

Video FAZ / Richterspruch

 Die Geier warten von Werner - 00:12 am 16.12.109 (2177x)
 neu
Die Ratingagentur Moody's hatte bereits im Juni den Aktien der Hypo Alpe Adria das Prädikat "Schrott-Anleihen" attestiert, wie ich am 10.6. meinem Sammleser dr. friedman ins CF-Forum schieb:

Die Ratingagentur Moody's hat die Einschätzung der Finanzkraft der sechstgrößten Bank Österreichs auf ein bemerkenswertes Niveau gesenkt: Die Bonität wurde auf „E+“ (vorher „D-“) herabgestuft. Der Ausblick sei negativ, so Moody's. Einstufungen mit der Note „E“ werden von den Agenturen als sogenannte „Junk bonds“ („Schrott-Anleihen“) angesehen.

Bankenhilfe: Hypo Group droht die Verstaatlichung


So überraschend kam das AUS also nicht. Aber das ist Geschichte, die Hypo Alpe Ardia ist bailed-out. Jetzt können wir uns der nächsten österreichischen Bank widmen:

Hypo gerettet, Bangen um Volksbank

Die Presse /14.12.2009 | 18:25 | VON JOSEF URSCHITZ UND CHRISTIAN HÖLLER

Wohin das hinführt, verrät uns dieser Artikel:

Eine Pleite ist "finanzierbar"


in diesem Zusammenhang möchte ich noch auf ein posting von Flute Thoughts hinweisen, das er am 6.6.09 im CF-Forum veröffentlichte:

... Here you can see that Austria is at the top of the risk list for lending to Eastern Europe...

Im Wirtschaftsblog "Flute Thoughts" hat ein skandinavischer Ökonom im Artikel "Western European Banks' Exposure to Eastern Europe" penibel ausgerechnet, welche osteuropäischen Länder das höchste Pleiterisiko haben und welche westeuropäischen Banken die meisten Risiken gebunkert haben. Kombiniert man die Zahlen, "dann sieht man plötzlich, welches exorbitante Risiko Österreich eingegangen ist."

der Hinweis stammt von Robert Misik, Falter 23/09
 schön schön von flo - 17:18 am 28.11.109 (3067x)
 neu
ein metaphorisch-autobiografischer titel. sehr schön.
 @flo von Werner - 19:06 am 29.11.109 (2201x)
 neu
Gell? Ich überleg ma ja, was ich schreib.
 Tschüs ihr da oben von Werner - 02:22 am 26.09.109 (2621x)
 Ein Börsenhändler spricht Klartext von Werner - 09:31 am 28.09.111 (1706x)
 neu

"Nicht Regierungen regieren die Welt, Goldman Sachs regiert die Welt": Mit diesem und anderen Statements schaffte es ein vermeintlicher britischer Börsenmakler in die Schlagzeilen. Alessio Rastani gab am Montag dem TV-Sender BBC ein Interview, in dem er unter anderem sagt, er träume "jede Nacht von einer Rezession". Trader würden sich nicht dafür interessieren, ob die Wirtschaft gerettet wird, so Rastani. "Unser Job ist es, Geld daraus zu schlagen".

Trader freut sich im BBC-Interview über Krise: Hoax?
27.09.2011 | 22:49 | (DiePresse.com)


 Aktienhändler rücksichtsloser als Psychopathen von Werner - 23:08 am 25.09.111 (1869x)
 neu
Studie: Aktienhändler rücksichtsloser als Psychopathen
Aktienhändler verhalten sich einer Studie zufolge rücksichtsloser und manipulativer als Psychopathen. Die Universität St. Gallen untersuchte die Kooperationsbereitschaft und den Egoismus von 28 Profihändlern, wie der „Spiegel“ berichtete.

Wenn Aktienhändler, die rücksichtsloser als Psychopathen agieren, zu den bestbezahlten Berufsgruppen zählen, sagt das eine Menge über unsere Gesellschaft aus.

 die ökologische Krise von Werner - 15:14 am 15.09.109 (2519x)
 neu
das ist wieder ein ganz anderes Thema, obwohl es eng mit dem gelebten Kapitalismus zu tun hat.

"Schreib net so viel. Liest sonst keiner", bekomm ich dann zu hören, wenn ich mich über ein Thema exzessiv auslasse. Und der Rat hat auch was.

 holt mich raus von buntstift - 22:41 am 14.09.109 (2812x)
 neu
guter artikel, aber mir fehlt der bezug zur ökologischen krise, die noch viel schlimmere auswirkungen haben wird.
 ökologische krise von buntstift - 22:40 am 30.09.109 (2464x)
 neu
ich würde trotzdem die ökologische krise nicht aus den augen verlieren. die wird uns noch länger beschäftigen. hier ein aktueller orf beitrag zum thema

Massive Unterernährung durch Klimawandel droht
 Ökologie vs. Ökonomie von Werner - 00:49 am 01.10.109 (2675x)
 neu
Bin eh voll bei dir und werde die Ökologie sicher nicht aus den Augen lassen. Würde aber nicht die Aufnahmefähigkeit der Menschen überschätzen. Jetzt ist ökonomische Krise und das beschäftigt die Leute (noch viel zu wenig). Die Polkappen sind erst im Jahr 2050 geschmolzen. Wenn ich Kinder hätte, tät mich das aufregen. So gehe ich gelassen, weil aller Voraussicht nach tot ins Jahr 2050. Spannend wird's bis dahin auch so noch genug.

Interessante Wirtschaftsnachrichten zum Nachlesen:

IWF: Europas Banken haben die meisten Leichen im Keller

30.09.2009 | 18:57 | (Die Presse)


Wo findet man zwölf Milliarden?

JOSEF URSCHITZ, "Die Presse", Print-Ausgabe, 26.09.2009
 ad: Wann kauft China die USA? von Werner - 20:20 am 19.09.110 (2234x)
 neu
China und die USA proben schon mal den Wrtschaftskrieg:

Staatliche chinesische Denkfabrik warnt USA vor Bondabwurf
wirtschaftsfacts.de | By Roman | September 17, 2010


 voll! von Maja - 20:11 am 16.08.110 (2000x)
 neu
— kein Text —

 Weltklimagipfel von Werner - 20:11 am 16.08.110 (2116x)
 neu
oasch!

 dubai ist am Ende ... - 20:10 am 16.08.110 (2438x)
 neu
leute verschwindet (von dort)

 ausgeblasen von mohammed al maktum - 20:09 am 16.08.110 (2270x)
 neu
dubai ist pleite und wird jetzt von abu dhabi gekauft!
wann kauft china die usa?
oder die usa china?

 Ergänzung: blasen von Werner - 20:09 am 16.08.110 (2168x)
 neu
ORF.at, 25.11.09

Die Last der alten Schulden

Banken droht 2012 neues Debakel


 blasen von Werner - 20:07 am 16.08.110 (2207x)
 neu
Obama, Merkel, Brown und wie sie alle heißen arbeiten im Blindflug. Mir scheint, die verhandeln nurmehr über Potemkische Dörfer, die nur mehr am Papier existieren. Wie im ehemaligen Ostblock.
Was kommt eigentlich nach dem Spätkapitalismus? Der Postkapitalismus?

Der Spiegel 48/09

Die Billionenbombe
Warum nach der Jahrhundertkrise schon die nächste droht


selbst den Chinesen ist die Sache nicht mehr geheuer.

orf.at: Chinas Zentralbank hat ein sofortiges Ende der Unterstützung für den Immobilienmarkt gefordert und vor einer massiven Blase gewarnt.

Was, wenn die Blase platzt?


 Töten wir unsere Enkel? von Werner - 20:06 am 16.08.110 (2251x)
 neu

Ihr habt das letzte Profil sicher auch gelesen. Da macht sich Christian Rainer, Chefredakteur und Herausgeber des Nachrichtenmagazins, auch Sorgen um die Umwelt und formuliert das wesentlich drastischer als ich.

Das zur Eindämmung des Klimawandels getan wird, grenzt in seiner Kläglichkeit an Beihilfe zum Menschheitsmord.

und er ztiert die österreichische Klimaforscherin Helga Kromp-Kolb:

Um den Menschen mit einiger Wahrscheinlichkeit zu retten, darf die Temperatur auf der Erde um nicht mehr als 2 Grad Celsius ansteigen. Bei einer massiveren Erwärmung würde der Großteil der Weltbevölkerung wegen Wassermangels und Dürre nicht überleben.


Um nicht über diese zwei Grad zu kommen, müssten wir innerhalb von drei Generationen fast vollständig auf die Verbrennung von Kohle, Öl und Gas verzichten. Was völlig utopisch ist.

Übrigens: von 7. bis 18. Dezember ist in Kopenhagen die 15. UN-Klimakonferenz, wo eigentlich die Nachfolgevereinbarung für das 2012 auslaufende Kyoto-Protokol unterzeichnet werden soll. Nur wird nichts passieren.
Wahrscheinlich auch schon wurscht.


 @observer: Monsterblase von Werner - 20:04 am 16.08.110 (2253x)
 neu
hab den Artikel gelesen. Kann nur sagen: denen und uns ist nicht zu helfen.

Viel Spass bei der kommenden Blase:

US-Notenbank erschafft Monsterblase

Die Presse, 4.11.09


 nochmals Urschitz von observer - 10:38 am 12.11.109 (2456x)
 neu
eine antwort auf deine frage, ob wir etwas aus der krise gelernt haben:

Keine Lehren aus der Krise

Problembanken bekommen vielleicht bald neue Eigentümer, die Branche aber keine neue Struktur.

Josef Urschitz
"Die Presse", Print-Ausgabe, 12.11.2009
 zu Artikel: Österreich kippt - 12:34 am 29.06.109 (18055x)
 neu
KOMMENTAR: Der von MARTIN BLUMENAU auf der fm4-Site veröffentlichte Artikel "2009 ist das Jahr, in dem Österreich kippt" über den unabwendbaren Rechtsruck in Österreich veranlasst mich zu einer Replik.
 RE: Österreich kippt von tomate - 20:09 am 03.08.114 (2601x)
 neu
Ö kippt, und wen interessierts?

 Es kommt viel schlimmer von Werner - 12:48 am 07.10.111 (7620x)
 neu
eine gute Zusammenfassung was uns demnächst mit aller Wahrscheinlichkeit blühen wird von Christian Rainer im aktuellen Profil:

...
Sechstens: In jedem Fall ändert sich der Charakter der EU in Richtung einer Transferunion. Dieser Variante haben die Europäer freilich niemals zugestimmt, was zu innenpolitischen Verwerfungen in der Höhe eines Mittelgebirges führen wird (in Österreich zum Kabinett Strache eins).
...
Es kommt viel schlimmer
Christian Rainer in profil 40/11

Ich nehme an, dass Strache bereits jetzt die relative Mehrheit hätte. Dabei ist noch gar nix passiert.
Nach dem wirtschaftlichen Kollaps gibts für Strache nur mehr ein Problem: präsentiert sich jemand noch radikaler als er?


 27 Prozent von Werner - 21:49 am 19.10.110 (5354x)
 neu
Beachtlich, mit welchem Gleichmut man inzwischen die Siege der Rechtspopulisten hinnimmt. Die Kopfelite hat sich offenbar schon damit abgefunden, dass der rechte Rand früher oder später ganz demokratisch auf den ersten Platz gewählt wird.

Selbst der mächtigste Sozialdemokrat, Populist, blendende Redner, ausgestattet mit einem unvergleichlichen Parteiapparat, unterstützt von 'Kronen Zeitung', 'Heute' und 'Österreich', kann eine mit Ausländerhetze, jenseitigen Slogans und dumpfen Ressentiments agierende Bewegung nicht niederhalten ... Bei der nächsten Nationalratswahl hat Herr Strache keinen Häupl als Gegner, er wird eine reale CHance haben, an die erste Stelle zu rücken.

Sieg der Hetzer
profil.at | Christian Rainer | 11.10.2010 00:03

Blumenau darf auch wieder zum Thema schreiben. Ich dachte schon, die bei FM4 hätten ihm das Politisieren verboten, weil er Österreich bereits im Jahr 2009 abgeschrieben hat.

Phantomschmerzen.
fm4.orf.at | Martin Blumenau | 13. 10. 2010 - 18:10


 FPÖ... immer eine gute Idee! - 20:12 am 22.07.110 (2565x)
 neu
das kasperle-theater um die ortstafelgeschichte, welches die bärentaler parteien veranstalten, wird immer lächerlicher.
anstatt die geschichte kurz und schmerzlos hinter sich zu bringen, wie vom obersten gerichtshof angeordnet, wird die sache dermaßen in die länge gezogen, daß nun bereits ein

Wikipedia-Artikel

im Netz zu finden ist. Der ORF berichtet morgen

zum 400. Mal

wir gratulieren!

WANN HAT DIE G´SCHICHT A END??

 Zum Zustand der politischen Klasse von Werner - 19:34 am 03.08.110 (2000x)
 neu
Der ehemalige deutsche Finanzminister Peer Steinbrück in einer ARD Dokumentation:

"Die Politiker haben inzwischen bei weiten Teilen der Bevölkerung einen solchen Vertrauensverlust, dass dies zu einem erheblichen Problem werden könnte. Die personellen Auswahlmechanismen der Politik und die Art ihrer Auftritte müssen sich fundamental ändern, um dieses Vertrauen zurückzugewinnen."

Peer Steinbrücks „schwerste Fehler“
Handelsblatt, 03.08.2010, 13:47 Uhr

Das trifft auf Österreich umso mehr zu. Das 45 Mio. Sackerl vom Haider Jörgl ist das Tüpfelchen auf dem i. (Wenn ma net amoi mehr in Haider trauen kaun ...).
Weite Teile der Bevölkerung haben sich bereits von der Politik verabschiedet. Es werden noch viel mehr werden.

 Präsidentschaftskandidat von Werner - 17:07 am 04.03.110 (2621x)
 neu
Na bitte! Welches Land kann schon mit einem Präsidentschaftskandidaten aufwarten, gegen den eine Strafanzeige wegen Wiederbetätigung läuft? Und wenn es sich dann noch um eine Kandidatin handelt ... da liegt die Latte für andere Länder schon sehr hoch. Das macht uns so schnell keiner nach.

Und wenn du glaubst es geht nichts mehr,
legt irgendwer ein Schäuferl drauf ...

http://diepresse.com/

 verbotsgesetzt von wuterich - 12:52 am 06.03.110 (2143x)
 neu
in den usa, dem vorbild demokratischer staaten gibts auch kein verbotsgesetz, warum soll man nicht bei uns auch seine meinung sagen dürfen?
 Danke Frau Rosenkranz ... von Werner - 00:02 am 09.03.110 (2102x)
 neu
... für die eidesstaatliche Erklärung!

Wie krank ist das denn? Da schafft der bald 100-jährige Kronenzeitungsherausgeber der potentiellen Präsidentin Österreichs an, sie muß eine eidesstaatliche Erklärung abgeben, dass sie nicht vorhat, (im übertragenen Sinn) Juden zu vergasen. Und sie tut's!

Österreich ist ein Kasperltheater, ich bin für den Anschluss.


 in Österreich brauch ma das von Werner - 14:39 am 07.03.110 (2180x)
 neu
andernorts, wie z.B. in den USA, gibts das Verbotsgesetz nicht, obwohl es zu ärgeren rechtsradikalen Auswüchsen als bei uns kommt (siehe orf.at Artikel unten). In den USA gibt es eine andere politische Kultur, da mach ich mir (im Moment noch) keine Sorgen.
Bei uns sind rechtsradikale Ansichten bereits politischer Mainstream.

Waffen und abstruse Ansichten
Immer mehr radikale Milizen in den USA.
Abstruse politische Ansichten finden Eingang in den politischen Alltag.


 meinung? von drehkegel - 16:55 am 06.03.110 (2144x)
 neu
weil das leugnen von den verbrechen in der ns zeit keine meinung ist sondern verhöhnung der opfer und ihrer angehörigen und somit wieder ein delikt.
 Änderung des Verbotsgesetzes von Masta Mac - 11:38 am 05.03.110 (2187x)
 neu
Was regst dich denn so auf?

Die Frau Rosenkranz (deren Name auch unwiderlegbar ihre rein arische Abstammung nachweist) will das Verbotsgesetz ja nicht abschaffen sondern nur abändern lassen. Vermutlich wird die VbtG-Novelle 2010 dann eher in die Richtung gehen, daß alle politischen Parteien links der Mitte verboten werden.

Oder gleich die oft bewährte Form der Einheitspartei - eine Ja/Nein-Wahl fällt den Menschen ohnehin viel leichter und die Stimmzettel wären auch viel übersichtlicher!

 i am von from austria - 12:37 am 04.03.110 (2542x)
 neu
.. und wenn du glaubst es geht noch mehr
komm irgendwo kein licht mehr her ...

 Schärfste Kritik an Österreich von Werner - 00:29 am 01.03.110 (2596x)
 neu
In der Ausgabe 07/10 der deutschen "Zeit" fand ich auf Seite 13 einen Kommentar über den (gesellschafts)politischen Zustand Österreichs von Johannes Voggenhuber, der sich gewaschen hat. So scharf hab ich das noch nie gelesen (und der Cartoon dazu ist auch herrlich böse).

Und leider hat Voggenhuber sowas von recht.

Daheim im Spiegelkabinett

Der einzige nationale Konsens im Land besteht in der allgemeinen Geringschätzung von Politik und Politikern.

... Die innere Lähmung der Politik hat längst die Öffentlichkeit erfasst. Im Spiegelkabinett gehen zuerst die Maßstäbe verloren, erscheint alles als ungeheuer und damit das Ungeheure selbst als normal. So löst eine schier endlose Serie von Justizskandalen ebenso wenig einen breiten öffentlichen Protest aus wie die Zusammenbrüche von Bawag bis Hypo Alpe Adria, die verfassungswidrigen Einsätze des Bundesheeres im Burgenland, die öffentliche Verhöhnung der Grundrechte von Flüchtlingen durch die Innenministerin oder die Missachtung von Urteilen des Verfassungsgerichts im Kärntner Ortstafelstreit. Die traditionell schwache österreichische Zivilgesellschaft hat wenige Instrumente und kaum Erfahrung, politische Hygiene zu erzwingen ...


 fpöbzöfpkanyway von haiderimhimmel - 00:37 am 22.12.109 (2794x)
 neu
so wird das mit dem kippen sicher nix, hähä! ihr oaschgsichter, freundlichst, euer haiderimhimmel

 zur lage der nation von kurt - 22:04 am 10.08.109 (2808x)
 neu
das interview in der presse mit kurt palm ('nette leit show') wird dich interessieren:

aichinger: welcher politiker gefällt ihnen denn in österreich noch am besten?

palm: es gibt leider keinen. ich kenne diese leute ja auch: fekter ist mit mir in die schule gegangen, strasser hat mit mir studiert. das tragische an der situation ist ja, dass sie so sind, wie sie rüberkommen. die verstellen sich gar nicht.

... und so weiter. da kann jemand gut austeilen ;-)
 lage von strom - 23:57 am 10.08.109 (2423x)
 neu
ja die lage der nation ist scheiße. zumindest eines teiles der nation. die politik ist am boden. null europa politik. kleingeistig der boulevardpresse hörig.
ein schwacher bundeskanzler, eine harte geistige nuss als innenministerin bis zum bauernbub als gesundheitsminister mit null charisma usw.
österreich ist schwach aufgestellt politisch im moment. visionen sind verboten. wir alle sind mitschuld und können es ändern wenn wir nur laut genug die stimme erheben.nur machts keiner weil der leidensdruck noch immer nicht groß genug ist und alle selbstgefällige individualverwirklicher sind die sich in hose machen vor obrigkeiten bzw.diese ignorieren und/aber zu faul sind was zu ändern bzw.sogar diese zu kritisieren.
die lage der nation ist scheiße.
zeit wirds, daß eine neue generation diese scheiße aufräumt und alles mal gscheit durchlüftet wird mit frischen gedanken.
 RE: lage von Werner - 21:09 am 11.08.109 (2557x)
 neu
Zitat storm: die lage der nation ist scheiße.
zeit wirds, daß eine neue generation diese scheiße aufräumt und alles mal gscheit durchlüftet wird mit frischen gedanken.


von welcher Gereration sprichst du? Von den 20 bis 35-Jährigen? Ich lach mich tot. Du kennst scheinbar deine eigene Klientel nicht.
Ich studiere gerade im Spiegel Special "Was wird aus mir?" eine Umfrage aus dem Frühjahr 2009 mit 20-35-Jährigen. Hier ein paar Ergebnisse:

Wie sehen Sie ihre persönliche Zukunft?
25% eher düster / 73% eher positiv

Und wie sehen Sie die Zukunft der Gesellschaft?
60% eher düster / 39% eher positiv

aha, allen anderen gehts schlechter, aber mir gehts gut. Interessantes Ergebnis


Wann haben Sie das letzte Mal demonstriert?

10% innerhalb des letzten Jahres
15% innerhalb der letzten fünf Jahre
15% vor mehr als fünf Jahren
59% noch nie

aha, das sind also die Leute, die die Scheiße aufräumen werden.

Sind Sie stolz, Deutsche/Deutscher zu sein?

76% ja
19% nein

in Österreich wirds nicht anders sein. Wieso sollt ich dann was ändern? Die Scheiße wegräumen, wo ich doch stolz auf diese bin?


Was ist das Wichtigste im Leben?

44% Familie
24% Gesundheit
11% Liebe
10% Freundschaft


Fazit: Biedermann lässt grüßen. DIESE Generation kannst du wohl nicht gemeint haben.

Alle Ergebnisse: Der Spiegel Special Nr. 1/2009, Seite 48-55.
 RE: strom - zur lage; update von Werner - 10:35 am 13.08.109 (2354x)
 neu
(k)ein guter Tag für Österreich!
schaut so aus, als ob couragierte Leute innerhalb der Institutionen (sogen. "Nestbeschmutzer") selbst für deren Durchlüftung sorgen.

siehe Krems (posting von Alex): Strafrechtsexperten schießen sich auf Packelei Justitz / Polizei ein

siehe aktuellen Falter Artikel "Weisung aus dem Sack": der Stadtzeitung wurde von einem "Nestbeschmutzer" ein Sack voller Akten zugespielt, die politische Einflussnahme auf die Justiz dokumentiert.

Als ob es nicht reichen würde, wenn die Politik in einer tiefen Vertrauenskrise stecken würde. Jetzt verliert man das Vertrauen in die Justiz und in die Polizei auch noch.
Es ist nicht gut, wenn die drei Säulen der Demokratie erodieren (von der vierten, den Medien, ganz zu schweigen).

Immerhin getrauen sich noch Leute aufzumucken, auch wenn es nicht die aus deiner "neuen generation" sind. Die spielt dabei keine Rolle.
 So gesehen kippt nicht nur Österreich, ... von Werner - 11:43 am 18.07.109 (2918x)
 neu
... sondern die ganze Welt.
Blumenaus achter Teil der Serie "2009 - Das Jahr, in dem Österreich kippt" zitiert Horst Prillinger, der in seinem Blog in eine ähnliche Kerbe schlägt wie ich.

Es geht nicht darum, dass einzelne Staaten (Österreich) versagen, auch bestimmte Koalitionen (ÖVP/FPÖ) sind nicht primär die Auslöser demokratischer Defizite, sondern nur deren Ergebnis. Ich stimme mit Prillinger überein, dass sich die Konsumgesellschaft bzw. der moderne Kapitalismus westlicher Prägung nicht mehr mit den Werten der Demokratie vertragen. Und gehe noch einen Schritt weiter, indem ich behaupte, dass sich ein überbordender Relativismus und Individualismus nicht minder demokratiegefährdend auswirken.

Insofern bringt es auch nichts, auf Österreichs Politiker und deren Wähler loszutreten. Die reagieren ja auch nur mit ihren mehr oder weniger großen (intellektuellen) Möglichkeiten auf ein systemimanentes Problem.

Es wird uns nichts anderes übrigbleiben, als die Rahmenbedingungen in großem Stil zu ändern. Nicht nur in Österreich, sondern im gesamten Westen.

 Österreich kippt von Thomas - 12:10 am 17.07.109 (2862x)
 neu
Ja, die Dinge sind mitunter nicht so einfach, wie es sich Blumenau und Co. in ihrem mentalen Elfenbeinturm manchmal vorstellen. Umso mehr freut's mich, dass ich diese Replik von Werner lesen durfte. Die Aufklärung hat tatsächlich in den Köpfen vieler (vielleicht sogar der meisten) noch gar nicht stattgefunden, gleichgültig, ob es sich um Indigene oder Menschen mit Migrationshintergrund handelt. Dazu kommen - erschwerend - auch noch die unterschiedlichen (kulturell bedingten) Konstruktionen von "Identität": Was dem einen sein Marx/Hegel/Kant bzw. Freiheit/Gleichheit/Brüderlichkeit, ist dem anderen sein "lieber Gott"/Allah, - und der dritte hält Bushido (oder Strache) für einen großen Denker. Leider läßt die (traditionell) Linke seit '68 derlei Diskrepanz-Themen (aus geistiger Bequemlichkeit?) allzu gerne den Rechten über - und die bauen ihre "Themenführerschaft" weiter aus. Und da Bildung per se als Wert eh nix mehr zählt (was ist das schon gegen das verhaltenskreative Gessabbere bei jeder x-beliebigen Talk- oder Reality-Show), bleibt auch geschichtliches Bewußtsein außen vor.
Klingt jetzt vielleicht kulturpessimistisch - aber ich sehe da (europaweit) ähnliche Entwicklungen.
 Die Kränkungen von Werner - 13:49 am 18.07.109 (2705x)
 neu
Ingeborg Bachmann meinte, dass die Wahrheit den Menschen zumutbar ist. Mir stellt sich allerdings die Frage, ob das wirklich zutrifft.

Die Aufklärung hat uns laut Siegmund Freud die drei bekannten "narzistischen Kränkungen" eingebracht.

Die erste Kränkung bescherte uns Galileo Galilei, indem er die Erde nicht mehr als Mittelpunkt des Universums ansah.

Charles Darwin sorgte für die zweite Kränkung der Menschheit, weil diese nicht von Gott erschaffen wurde, sondern vom Affen abstammt.

Die dritte Kränkung fügte uns Freud selbst zu, indem er herausfand, dass wir nicht Herr in unserem Oberstübchen sind und viele unserer Handlungen unbewusste Ursachen haben.

Seit Freud "kränkt" uns die Wissenschaft mit immer spektakuläreren Theorien.
- Das Libet-Experiment aus den 70er Jahren stellt den freien Willen in Frage. Wo kein freier Wille, da wird auch die Frage nach dem "Gut" und "Böse" obsolet.
- Das Universum wird durch ein Multiversum abgelöst, in dem jegliche Möglichkeitsform in einem "Paralelluniversum" tatsächlich und gleichzeitig stattfindet (mehr Relativismus geht ja wohl nicht mehr).
- Der "homo oeconomicus" (John Stuart Mill) als kapitalistisches Paradigma steht in jüngster Zeit zur Disposition. - Gott ist sowieso tot, ...
- Die Aufklärung selbst demontiert sich, indem sie dem Menschen die Fähigkeit abspricht, eine objektive Deutung der Wirklichkeit vorzunehmen.

Gesetzt dem Fall, der durchschnittliche Österreicher (oder Westler, weil überall anders hat die Aufklärung nie ernsthaft Fuß gefasst) wäre in der Lage, all die Konsequenzen dieser Theorien für sein Leben zu behirnen: er müsste sein komplettes Welt- und Selbstbild über den Haufen werfen. Dann schon lieber der Sprung aus dem Fenster. Oder noch besser: mauern, abstreiten, zynisch sein, gegenaufklären, ... Kopf in den Sand und sich von den Vereinfachern die Eier kraulen lassen.
Und ich verstehe ihn, weil die Erkenntnisse der modernen Wissenschaft wirklich eine Zumutung sind.
 Was heißt schon Freiheit? von Werner - 22:16 am 28.07.109 (2321x)
 neu
Wem's interessiert: ein aktueller Artikel aus der Presse, der sich mit dem Libet-Experiment und dessen Auswirkungen auf die Freiheit des Menschen auseinandersetzt.


Was heißt schon Freiheit?

Wir können viel. Und wir wollen noch mehr. Aber sollen wir alles wollen, was wir können? Und vor allem: Ist unser Wollen tatsächlich ein freies Wollen? Über Wissenschaft zwischen Machbarkeitswahn und Verantwortung.

24.07.2009 | 18:35 | Von Peter Kampits (Die Presse)
 Laura Rudas in der Krone von Werner - 23:59 am 03.07.109 (2988x)
 neu
im Gastbeitrag "Die zornige Jugend ..." in der Krone vom 3.7.09 fordert SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Laura Rudas eine Wertediskussion.

"... Eine offensiv geführte Diskussion über zentrale Werte unserer Gesellschaft ist daher notwendig ..."

Ah geh, auch schon aufgewacht?

der ist auch gut:

"Die Politik und der Staat müssen jungen Menschen eine echte Perspektive bieten. Einen Job. Eine Lehrstelle. Eine gute Ausbildung. Damit sie ihr Selbstwertgefühl entwickeln können, das sie weitergeben, was sie widerspiegeln."

Und ich dachte immer, die Wirtschaft sei für Jobs zuständig.

btw.: wer braucht einen Job, um sich selbst zu verwirklichen? Gebt mir das Geld ohne Job. Für meine Selbstverwirklichung sorge ich schon selber.
 jugend und arbeit von drag me to hell - 20:08 am 04.07.109 (2540x)
 neu
im heutigen karrierenstandard scheinen einer geladenen managerrunde 25 prozent arbeitslose wie in spanien 'leider möglich'.

dann haben die politik und der staat eine menge zu tun.
 Wachsen in den Totalitarismus von Werner - 22:46 am 02.07.109 (2728x)
 neu
Das Thema "Totalitarismus" wirtschaftlich betrachtet in meinem derzeitigen Lieblingsblog.

Wachsen in den Totalitarismus

von weissgarnix, 2. Juli 2009

 geschrieben von sehr gut - 12:34 am 29.06.109 (2852x)
 neu
Ich denke da ähnlich
 Österreicher nach Brüssel von Werner - 22:07 am 01.11.109 (2735x)
 neu
Nimmt eigentlich die Spitzen der österreichischen Politik noch irgendwer ernst? Muss man ja nicht, denkt sich der gelernte Österreicher. Nur wird mit jeder Trottelei (wie eben jeder der Bestellung des österreichischen EU-Kommissars) der FP-Anhang größer.

Nach oben! | Neue Meldung!

 
neu:
kommentieren:   
   ändern   
Name:

Email:

Thema:
 
Beitrag:

Tip! Dieses Forum verwendet Wiki-Formatierungs­codes (kein HTML) — Zum Hervorheben von Textteilen oder Einsetzen von Links, Mail­adressen, Bildern bitte die Werkzeug­leiste verwenden!